Politischer Montag der SPD Sossenheim: Radverkehr

Veröffentlicht am 07.08.2019 in Presse

Sossenheim droht im Autoverkehr zu ersticken. Mehr als 20.000 Autos täglich auf der Westerbachstraße, die Siegener Straße im Berufsverkehr eine einzige Stauzone. Die Sossenheimer SPD macht die Verbesserung dieser Situation seit Monaten zu ihrem Schwerpunkt. An ihrem nächsten "Politischen Montag", dem 19. August 2019, um 19 Uhr, in der Gaststätte „Hainer Hof“, Schaumburger Str. 23, Frankfurt-Sossenheim, lädt sie alle Bürgerinnen und Bürger zum Schwerpunktthema Radfahren ein.

 

Welchen Beitrag kann der Radverkehr leisten, die Belastung durch den Autoverkehr zu mindern? Was ist das Ergebnis der Vereinbarungen zwischen der Initiative "Radentscheid" und der Stadt Frankfurt? Welche Maßnahmen sind erforderlich, um den Radverkehr zu fördern und die Alternative Radfahren gerade auch in Sossenheim und dem Frankfurter Westen zu stärken?

 

Diese Fragen wollen die Sossenheimer Genossen gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) in diskutieren. Bertram Giebeler, der verkehrspolitische Sprecher des Frankfurter Fahrradclubs, wird seine Ideen zur Förderung des Radverkehrs präsentieren. Die Stadtverordneten Petra Scharf, Mitglied des Verkehrsausschusses und Roger Podstatny, stellv. Fraktionsvorsitzender und umweltpolitischer Sprecher der SPD im Römer, haben ihre Teilnahme ebenfalls zugesagt.

 

Die Sossenheimer SPD lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, ihre Situationsbeschreibungen, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen, um die Lebensqualität in diesem Stadtteil zu verbessern. "Die Förderung des Radverkehrs ist neben dem Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs und einem attraktiven Car-Sharing-Angebot ein wichtiger Baustein, die Belastung der Bürger durch Lärm und Abgase zu verringern, aber auch die Parkplatznot in Sossenheim zu verringern", zeigt sich Peter Donath, stellv. Vorsitzender der SPD Sossenheim, überzeugt. Der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling habe mit Sicherheit offene Ohren für Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation in Sossenheim hat. Gemeinsam mit möglichst vielen Sossenheimerinnen und Sossenheimern will die SPD diese erarbeiten.

 

Mitglied werden

Roger Podstatny

SPD im Römer

Arbeitnehmer in der SPD

News

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Ein Service von info.websozis.de