Infostand und Hausbesuche am 25.3.2023 zur Oberbürgermeisterwahl am 26. März 2023

Veröffentlicht am 19.03.2023 in Presse

Mike Josef - Oberbürgermeister für Frankfurt

Infostand und Hausbesuche am 25.3.2023 zur Oberbürgermeisterwahl am 26. März 2023

Am Samstag, 25.03.2023 von 10:00 bis 12:00 informiert die SPD Sossenheim an der Ecke Siegener /Robert-Dißmann-Straße über die Oberbürgermeister-Stichwahl am 26. März 2023. Zur gleichen Zeit finden in der Umgebung Hausbesuche statt.

Mike Josef: „Unser Frankfurt ist stark. Wir haben 2022 einen neuen Rekord an Gewerbesteuern aufgestellt. Diese starke Wirtschaft ist keine Selbstverständlichkeit. Wir müssen uns unseren Wohlstand immer wieder neu erarbeiten. Und ich stehe dazu: Wir brauchen Industriearbeitsplätze und Wertschöpfung in unserer Stadt. Ohne eine starke Wirtschaft gibt es keine starke, soziale Stadt. Klar: Die Wirtschaft ist für die Menschen da, nicht die Menschen für die Wirtschaft. Sie haben mit Ihrer Anstrengung die wirtschaftliche Stärke erarbeitet. Ich setze auf Investitionen, die Arbeitsplätze schaffen, und auch Unternehmen, die Gewerbesteuern zahlen. So will ich als Oberbürgermeister dafür sorgen, dass 5000 neue Arbeitsplätze im Industriepark Griesheim geschaffen werden. Vielleicht wissen Sie, dass ich einmal für den Deutschen Gewerkschaftsbund gearbeitet habe. Darum kenne ich viele Betriebe nicht aus Erzählungen, sondern von innen. Ich weiß, wo Kolleginnen und Kollegen der Schuh drückt.

ARBEIT MUSS SICH LOHNEN. DAMIT FRANKFURT BEZAHLBAR BLEIBT.

Es sind die gestiegenen Lebenshaltungskosten und der zunehmende Druck am Arbeitsplatz, der Stress, die Verdichtung der Arbeitszeit, die permanente Erreichbarkeit. Aber: Familie und Beruf müssen vereinbar sein. Der Fachkräftemangel ist für Arbeitnehmer auch eine Chance, ihre Interessen wieder besser durchzusetzen. Es braucht anständige Löhne und Mitbestimmung. Mit allen Kolleginnen und Kollegen, die den Laden am Laufen halten, die während der Pandemie gezeigt haben, dass sie unverzichtbar sind, will ich über ein Modell sprechen, wie wir dem Beispiel Münchens folgend, einen Frankfurt Zuschlag zahlen.

Ich weiß sehr gut: In vielen Berufsgruppen wird es am Monatsende sehr eng. Aber Leistung, Arbeit, Anstrengung müssen sich lohnen. Mit Gewerkschaften, Arbeitgebern, Stadt werde ich einen Aktionsplan „Frankfurt für alle bezahlbar“ ins Leben rufen. Das Ziel ist klar: Löhne, von denen Sie in Frankfurt leben können.

Mit mir bekommen Sie einen Oberbürgermeister, für den Arbeit und Wirtschaft Chefsache ist. So wie ich bei Karstadt, Binding, Allessa an der Seite der Beschäftigten stehe, so werde ich das für jeden Arbeitsplatz, für jedes Unternehmen in Frankfurt tun. Wir müssen in moderne Technologie investieren, wir müssen uns auf Bildung und Weiterbildung fokussieren, wir müssen den Wirtschaftsstandort so stark und attraktiv wie möglich gestalten. Wir werden gemeinsam den Masterplan Industrie umsetzen.

Unser Frankfurt ist Messestadt, Verkehrsknotenpunkt, Industrie- und Finanzstandort. Wir haben allen Grund mit großem Optimismus in die Zukunft zu gehen.

 

Mitglied werden

Roger Podstatny

SPD im Römer

www.spd-im-roemer.de

Arbeitnehmer in der SPD

News

17.04.2024 18:16 Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers
China-Reise des Bundeskanzlers: Wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender: Erneut hat ein direktes Gespräch des Bundeskanzlers mit Präsident Xi wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie im Krieg in der Ukraine geben können. Nicht umsonst ist die Reise des Bundeskanzlers vom ukrainischen Präsidenten Selenskyj sehr positiv bewertet worden. „Erneut hat ein direktes Gespräch… Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers weiterlesen

16.04.2024 15:10 Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland
“Wir werden nicht das Streichkonzert im sozialen Bereich machen. Ganz im Gegenteil” In der aktuellen Folge des Podcasts „Lage der Fraktion“ ist Bernd Westphal zu Gast, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Er erklärt, warum die wirtschaftliche Lage besser ist, als viele sagen; dass die Kritik der Wirtschaftsverbände an der Bundesregierung unangemessen ist, und, wieso die… Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland weiterlesen

15.04.2024 15:11 Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz
Einigung beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket Die Regierungsfraktionen haben sich in den parlamentarischen Beratungen beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket geeinigt. Matthias Miersch, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Endlich der Durchbruch: Wir integrieren europäische Regelungen in das Klimaschutzgesetz und stellen damit mehr Verbindlichkeit her. Selbstverständlich gelten die CO2-Minderungsziele des gültigen Gesetzes gleichzeitig weiter. Durch die Novelle darf kein Gramm… Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz weiterlesen

23.03.2024 09:27 Nord-Süd – Neu denken
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung „Nord-Süd – Neu denken“ eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten. Weiterlesen auf spd.de

22.03.2024 13:25 Eine starke Wirtschaft für alle – Eine moderne Infrastruktur für alle
Wir machen Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich. Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de